TECNOPRO Ski XT Team

Test: TECNOPRO Ski XT Team

Der  TECNOPRO Ski XT Team wird oft verkauf. Warum, wollten wir im Test zeigen. Er ist der ideale Ski für Kinder, die das Skifahren erlernen möchten. Auch zum Festigen der eigenen Fähigkeiten auf den Pisten ist er einer der besten Möglichkeiten, die es gibt.

Test: Vorteile

Im Test mit anderen Skiern wird der TECNOPRO Ski XT Team immer sehr gut abschneiden. Der Grund ist, dass er zum Fahrenlernen ideal ist. Er ist so gebaut, dass die Kinder auf der einen Seite immer einen sicheren Stand haben. Auf der Andern sind sie aber auch leicht zu lenken ohne dass dabei Fahrt verloren geht.

Test: Aussehen

Auch optisch ist er für die Kinder sehr interessant. Der Ski ist modern gehalten, schmal und gut geformt. Auch die Farbgebung der Skier spricht Kinder an. Im Test auf dieser Seite sind nur wenige Skier mit ähnlichen optischen Pluspunkten zu finden.

TECNOPRO Ski RPX 180

Test: TECNOPRO Ski RPX 180

Die TECNOPRO RPX 180 Skier garantieren Pistenspaß für Jugendliche und auch Erwachsene, den auch wir im Test hatten. Hierbei handelt es sich um Kurzskier, die ab einer Länge von 1m zu kaufen sind. Der Vorteil dieser Variante liegt darin, dass sie sich einfacher zu verstauen lassen.

Die Besonderheiten im Test

Es zeigt sich im Test mit ähnlichen Produkten hier, dass diese Skier auf den Pisten mehr hermachen. Sie sorgen wegen der Größe für schnelle Drehungen, sind aber nicht weniger sicher.
Die Skier sind wegen der Bauweise von beiden Seiten zu fahren.

Benutzung der Skier im Test

Diese Skier sind für Abfahren an den Pisten, aber auch neben den Pisten ideal. Es zeigt sich im Test, dass die TECNOPRO Ski RPX 180 mit längeren Skiern mithalten, wenn nicht sogar, sie schlagen können. Schnelle Abfahrten, Drehungen, etc. all dieses ist möglich, ohne dabei Gefahren ausgesetzt zu sein.

TECNOPRO Ski Skitty Kinder

TECNOPRO Ski Skitty Kinder im Test

Der TECNOPRO Ski Skitty Kinder ist ein idealer Ski für den Fahrspaß der Kinder. Wer das Skifahren erlernen möchte, oder seine Fähigkeiten fertigen möchte, der ist mit diesen Skiern bestens beraten. Wir haben sie einem Test unterzogen.

Test: Sicherheit

Gerade bei den Kleinsten auf der Piste sollte die Sicherheit immer gegeben sein. Und genau dieses kann er, wie kaum ein Anderer aus dem Test. Sie laufen sehr einfach und bieten zugleich ausreichende Sicherheit in der Form der Balancehaltung an. Die Kinder verlieren nicht schnell das Gleichgewicht, da die Skier ein wenig breiter und der Mittelpunkt auch wirklich inmitten der Skier zu finden ist.

Test: Optik

Kinder werden sich schon wegen der Optik für diesen Ski entscheiden. Das kindliche Aussehen siegt im Test gegen viele andere Skier. Wahlweise können sie in Blau oder Rosa gekauft werden. Verziert sind die Skier mit Schneeflocken und einem Löwenkopf.

Scott Ski Dozer (-0)

Im Test: Scott Ski Dozer (-0)

Der Scott Ski Dozer (-0) ist ein wahrer Allrounder, wie unser Test zeigt. Er ist ausgelegt für die Fahrten neben Pisten, kann aber durchaus auch auf den angelegten Pisten mit den anderen Skiern mithalten, wie der Test mit anderen Produkten aus dieser Sparte hier auf der Seite unter Beweis stellen wird.

Besonderheiten im Test

Der Ski ist immer stabil. Dieses ist es, was ihn auszeichnet. Egal, ob damit durch das Gelände oder im Snowpark gefahren wird, in jeder Situation wird der Ski, wie kaum ein anderer aus dem Test, für sicheres Fahren und somit Stabilität des Fahrers sorgen. Es zeigt sich sehr deutlich, durch seine Bauweise, dass die Sicherheit großgeschrieben wird. Schon der Anfänger wird es spüren, dass die Balance auf den Skiern sehr gut beibehalten werden kann, auch wenn der Untergrund etwas huckelig ist. Kleine Fahrfehler lassen sich so schnell ausbügeln, ohne dass es zu Problemen kommen wird.

Test: Spaß und Action

Die Sicherheit wird aber nicht durch niedrigen Fahrspaß bezahlt werden müssen. Im Test mit anderen Skiern zeigt es sich deutlich, dass diese Skier trotz allem auch Power haben. Und genau so sollten die Skier auch sein, die als Allrounder angeboten werden.

 

Scott Ski Stunt

Im Test: Scott Ski Stunt

Der Scott Stunt Ski ist für die Fahrten neben der Piste gedacht. Freestyler werden mit diesem Ski viel Spaß haben, so wie auch wir in unserem rasanten Test. Geeignet ist er eher für die sportlichen Fahrer oder Profis, weniger jedoch für Anfänger.

Auszeichnungen bei dem Test

Im Test zeigt es sich sehr deutlich, dass sich dieser Ski von den anderen abheben kann. Er ist für die Fahrten neben der Piste ausgelegt, wie kein zweiter Ski, der hier zu finden ist. Der Ski wird auf unebenem Gelände seine Stärke erst unter Beweis stellen können. Er mag den unebenen Untergrund und wird hier auf Touren kommen. Fahrer werden dieses kaum merken, da der Ski unsanfte Stellen durch seine einzigartige Lage direkt wieder ausgleichen kann.

Besonderheiten im Test

Hervorzuheben ist die Agilität des Skis, gerade im Tiefschnee. Durch seine ergonomisch geformte Aufmachung wird er sich hier besser, als viele andere Skier des Tests, zurechtfinden. Wer neben den Pisten fahren möchte, der muss auf einen Ski bauen, der auf der einen Seite stabil ist, auf der anderen Seite aber auch Power hat. Und dieses bietet der Scott Ski Stunt in einer Perfektion an. Gerade steile Hänge meistert er problemlos.

Scott Ski Venture

Scott Ski Venture im Test

Der Scott Ski Venture ist ein Allrounder. Kaum ein anderer Ski kann dieses von sich behaupten. Der Ski ist wie geschaffen dafür, dass er auf den Pisten und fürs Freestyle eingesetzt werden kann. Unser Test zeigt, wie er agiert.

Die Leistungen des Skis im Test

Eigentlich ist es ein Freestyle Ski, was sich an dem Aussehen und der Formung deutlich zeigt. Aber muss dieses nicht heißen, dass er nicht auch auf den Pisten zum Einsatz kommen kann. Wie viele anderer Skier auch werden die Fahrer auch wegen der Kosten eher nur zu einem Ski greifen. Es zeigt sich aber sehr deutlich, dass dieser Ski auch auf den Pisten mithalten kann. Bei anderen Freestyleskiern, wie es der Test hier auf der Seite zeigt, werden bei Anfahrten dann immer wieder Einschränkungen entstehen.

Die Besonderheiten im Test

Das Besondere an den Skiern ist neben der Formung auch der Einfluss der modernen Technologie. Es zeigt sich, schon bei der Schaufel. Diese ist so geschaffen, dass sie auf der einen Seite im Tiefschnee für Durchkommen sorgt, auf der anderen Seite aber auf der Piste Fahrt aufnehmen kann. Bei nur wenigen Modellen im Test kann sich diese Technologie so weit durchsetzen.

Scott Neo Blau

Scott Neo Blau im Test

Wer sich nicht ganz festlegen möchte, ob er auf den Pisten oder neben den Pisten Ski fahren möchte, der ist mit dem Scott Neo Blau bestens beraten. Wir hatten den Ski im Test und er perfektioniert beide Möglichkeiten in einem. Ein Vorteil der Kosten spart und Fahrspaß bietet.

Kombi-Skier im Test

Im Test zeigt es sich sehr deutlich, dass nur recht wenige Hersteller einen Ski im Angebot haben, der sowohl auf den Pisten, als auch neben den Pisten, so gute Fahreigenschaften aufweisen kann. Bei vielen Herstellern wird der eine Punkt auf der Strecke bleiben und das Hauptaugenmerk auf einen Fahrstil gelegt. So aber nicht bei diesem Ski.

Test: Qualitätsmerkmale

Die Skier sind aus zwei Titanschichten hergestellt. Es heißt für den Fahrer, dass er sich sehr sicher fühlen kann. Diese Modelle weisen sehr große Stabilität auf, was für jeden Fahrer ein wichtiger Punkt sein sollte. Die Balance kann selbst bei kleinen Fahrfehlern beibehalten werden, was bei vielen ähnlichen Modellen aus dem Test hier, nicht der Fall sein wird.
Daneben muss aber auch niemand auf den Fahrspaß verzichten, Schnelligkeit und Power ist mit diesen Skiern immer gegeben. Dieses ist genauso wichtig, wie für die Sicherheit zu sorgen.

Scott Ski Jib (-0)

Test: Scott Ski Jib (-0)

Mit dem Scott Ski Jib (-0) werden die Fahrer schon wegen der Optik auffallen, wie auch wir im Test. Die Farbzusammenstellung, grelle Farben auf dunklem Grund, sorgen für Aufsehen. Auch sonst machen die Skier eine gute Figur.

Test: Leistung

Die Skier Scott Ski Jib (-0) richten sich an die Profis. Es sind Allmountainski, mit denen auch neben den Pisten gefahren werden kann. Sie eignen sich daher für alle Witterungsverhältnisse, wie bei glatten Pisten der Fall. Sie sind aber auch für alle erdenklichen Untergründe, wie neben den fest angelegten Pisten ausgelegt. Die Skier müssen daher so gefertigt sein, dass sie die anderen, die hier im Test zu finden sind, überragen kann. Und können diese Skier eben in allen Punkten überzeugen. Die Skier sind für jeden Berg geeignet.

Test: Besonderheiten

Das Besondere an den Skiern ist sicherlich, der 3Dimension Sidecut. Die Fahrer haben so die beste Kontrolle über den Ski. Die Kantenkontrolle erlaubt schnelle Richtungswechsel, ohne Gefahr, dass der Fahrer sich verletzt. Der Test auf dieser Seite zeigt, dass zwar viele Modelle diese Technologie haben, aber kaum ein anderes Modell sie so perfektioniert hat, wie dieser Ski. Der Grund dafür ist sicher die Zusammenarbeit mit Tom Wallisch.

 

Salomon S 3V RACE PWLINE

Test: Salomon S 3V RACE PWLINE

Der Salomon S 3V RACE PWLINE ist einer der wenigen Slalomski, der für die Allgemeinheit angeboten wird. Beachtet werden sollte, dass die Techniken aus dem Alpinen Skizirkus in die Herstellung mit eingeflossen sind, sodass dieses ein Ski sein wird, der sich von den anderen abheben kann. Wir waren im Test begeistert.

Alle Anforderungen werden erfüllt, wie der Test zeigt

Für einen Slalomski ist es am wichtigsten, dass er auf glatten Pisten noch immer zu steuern ist. Und dieses ist bei dem Salomon S 3V RACE PWLINE der Fall. Es hat sich gezeigt, dass dieser Ski auch den schlechten Pistenverhältnissen trotzen kann und die Fahrer unbeschadet ins Tal gelangen können. Im Test sind nur wenige andere Modelle, die hier ebenso gut anschneiden werden.

Test: Qualität

Mit der Qualität kann kaum ein anderes Modell mithalten. Den hohen Ansprüchen und deren Umsetzung wird hier besser gerecht, als bei den anderen Modellen, die hier im Test zu finden sind. Der Fahrer hat die Skier immer unter Kontrolle und kann durch die ergonomische Form das Gleichgewicht gut halten. Auf die Schnelligkeit wird dennoch niemand verzichten müssen. Rundum, ein Ski, der den Ansprüchen an den Slalomsport immer gerecht werden kann.

Salomon Alp Ski

Test: Salomon Alp Ski

Für unseren Test haben wir uns gezielt nach einem Ski für das Carving umgesehen und den Salomon Alp Ski entdeckt. Sein Design ist ansprechend für junge und im Herzen junge Skifahrer, die sich mit dieser Technik des Skifahrens auseinandersetzen wollen. Hierfür benötigen Sie allerdings einen gesteigerten Level beim Skifahren, denn diese Technik setzt Sicherheit auf dem Ski voraus. Die hochwertige Verarbeitung der Kanten ermöglicht ein sauberes Fahren und Lenken, was beim Carving absolute Priorität hat. Preislich bewegt sich der Salomon Alp Ski in einem erschwinglichen Rahmen, der den Einstieg in neue Techniken somit auch finanziell erleichtert. Dennoch raten wir an, diesen Ski erst einmal auszuleihen und auszuprobieren.

Erkenntnisse aus dem Test

In unserem Test haben wir festgestellt, dass der Ski die nötige Flexibilität bei den Bewegungen erlaubt und dennoch fest genug ist, um uns sicher durch die schnittigen Kurven zu führen. Wir können den Salomon Alp Ski an fortgeschrittene Skisportler weiterempfehlen und haben die Erfahrung gemacht, dass bereits das Lernen des Carvings Freude bereitet und das Fahren dieser Technik nach einiger Zeit richtig Spaß macht. Zu Beginn sollte man sich allerdings von einem Lehrer oder Profi begleiten lassen, da beim Carving einige Sicherheitsregeln zu beachten sind.